Die Freie Wählergemeinschaft (FWG) Hüttenberg hat im Rahmen ihrer Jahreshauptversammlung einige kommunalpolitische „Urgesteine“ aus der Vorstandsarbeit verabschiedet. Seit der Kommunalwahl im März gehört Paul Hartmann nicht mehr als Beigeordneter dem Gemeindevorstand an. Der langjährige Vorsitzende des Bienenzuchtvereins vertrat die Farben der Freien Wähler 20 Jahre lang im Gemeindevorstand, davon 10 Jahre als Erster Beigeordneter und Stellvertreter des Bürgermeisters. Darüber hinaus war er über 2 Jahrzehnte Vertreter der Gemeinde im Wasserverband Kleebach sowie im Wasserverband Wetzbach. Darüber hinaus engagierte er sich 15 Jahre als Ortsgerichtsschöffe in Hüttenberg Rechtenbach. Durch seine Tätigkeit im Gemeindevorstand war er qua Amt auch Mitglied im Vereinsvorstand der Freien Wählergemeinschaft Hüttenberg.

Mehr als 25 Jahre in öffentlichen Ämtern ist Markus Jakob aktiv. Der frühere langjährige Vorsitzende gehört seit 1997 der Gemeindevertretung bzw. aktuell dem Gemeindevorstand an. Dafür wurde er vom Vorsitzenden Oliver Hölz für 25 Jahre kommunalpolitische Arbeit gewürdigt.
Ebenfalls nicht mehr für eine Wiederwahl im Vorstand stand Oswald Schreiber zur Verfügung.
Auch Dr. Norbert Lang wurde für sein außergewöhnliches Engagement seit über 25 Jahren geehrt. Hölz bezeichnete ihn als „Taktgeber der Freien Wähler“, der die Koalition zusammenhalte und viel Zeit und Ideen in die politische Arbeit einbringe.
Ferner wurden für ihr Engagement im Wahlkampf Andreas Müller, Markus Reinhardt sowie Bettina Allendorf für ihre langjährige Vorstandsarbeit geehrt. Für ihre beachtliche Arbeit im Social Media Team wurden auch Markus Lehnhardt, Alexander Rühl, Sebastian Geltl und Theresa Lang gewürdigt.

Leichte Veränderungen gab es bei der Neuwahl des Vorstandes. Wiedergewählt wurde der stellvertretende Vorsitzende Hans Gerhard Droß (Volpertshausen) sowie der stellvertretend Kassierer Dr. Norbert Lang (Rechtenbach). Neue Beisitzerin ist Theresa Lang (Rechtenbach) für Oswald Schreiber (Hüttenberg) sowie Sebastian Geltl für Markus Jakob (beide Reiskirchen).

Aus der politischen Arbeit im Kreistag berichtete die ehrenamtliche Kreisbeigeordnete Christiane Koch-Rein. Dort arbeite eine Viererkoalition bestehend aus SPD, Grünen, FWG und FDP gut und erfolgreich zusammen.
In der Gemeindevertretung, bilanzierte der aktuelle Fraktionsvorsitzende Dr. Norbert Lang, gebe es seit der Kommunalwahl im März 2021 eine Koalition aus CDU, SPD und Grünen. Die FWG versuche hier genau hinzuschauen und sinnvolle Anträge einzubringen, damit Hüttenbergs Zukunft, wie im Wahlkampf versprochen, weiter mit Vernunft gestaltet werden könne.
Schriftführer Markus Jakob hatte in seinem Bericht das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren lassen. Er dankte allen Mitgliedern im Vorstand, Ortsbeiräten, Fraktion, Gemeindevertreter und Beigeordnete für die konstruktive Arbeit.
Keine Beanstandungen am Kassenbericht des Kassierer Markus Reinhardt hatte Kassenprüfer Christian Lang.

Für immer Abschied nehmen mussten die Freien Wähler Hüttenberg zu Beginn ihrer Sitzung von etlichen Altgedienten. In einer Gedenkminute wurde den Verstorbenen, dem Hüttenberger Ehrenbürgermeister Hans Schmidt, dem langjährigen Vorsitzenden der Gemeindevertretung Hermann Heller, dem langjährigen Beigeordneten Adolf Reinisch und dem Gemeindevertreter Günther Wahalla, gedacht.

FWG ehrt Vereinsmitglieder
Auf der Jahreshauptversammlung geehrte Vereinsmitglieder (v. links nach rechts): Markus Reinhardt, Andreas Müller, Bettina Allendorf,  Teresa Lang, Paul Hartmann, Oliver Hölz, Sebastian Geltl, Markus Jakob, Oswald Schreiber, Markus Lehnhardt und Norbert Es fehlt Alexander Rühl.